D-Jugend holt 2. Platz in Winhöring

Der jüngere Jahrgang der D-jugend (2008) erspielte sich beim D2- Hallenturnier des TSV Winhöring am18.01.2020 ein guten 2. Platz.

 

 

In 4 Partien mussten sich die Jungs von Trainer Gaetano Lospoto und

Adam Seitz lediglich dem späteren Turniersieger TSV Winhöring I

geschlagen geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hintere Reihe v.l: Gaetano Lospoto, Lukas Forstpointner, Theo Rupp, Jonas Kaltenberger, Tobias Merget, Jimmy Seitz, Adam Seitz

vordere Reihe v.l.: Severin Bärlehner, Manuel Schanda, David Lospoto

 

 

F-Jugend gewinnt souverän Turnier in Mettenheim

Am 12.01.2020 holte sich die F-Jugend (Jahrgänge 2011/2012)

beim Hallenturnier des KFF Mettenheim in überzeugender Art und Weise den Tuniersieg.

 

In fünf Duellen verließen die Jungs von Trainer Steffen Wellnitz und Rene Schnell das Hallenparkett als Sieger und errangen somit verdient und sogar ohne Gegentreffer den 1.Platz. (15 Punkte, 25:0 Tore)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallenfreundschaftsspiel der D-Jugend gegen DjK Emmerting

Am Freitag 10.01. fand in der Sportparkhalle ein freundschaftlicher Hallenkick zwischen den D-Jugenden des SV Mehring und der DJK Emmerting statt.

Zu je zwei Teams spielten die Mannschaften im Modus jeder gegen jeden.

In kurzweiligen und spannenden Partien setzte sich am Ende Mehring B vor Mehring A in der Tabelle an die Spitze. Den 3. und 4. Platz belegten die Teams der DjK.

Gute Stimmung und Freude am Hallenfussball standen ganz klar im Vordergrund der Veranstaltung.

Schon im Dezember bestritt die D-jugend zwei Hallenfreundschaftsspiele in der Sportparkhalle ( Union Hochburg, TSV Winhöring).

Von Vorteil sehen die Trainer hier kürzere Gesdamtdauer im Vergleich zu den traditionellen Hallenturnieren und dabei auch längere Spielzeiten

für die Jungs.

 

 

 

D-Jugend Trainer des SV Mehring Gaetano Lospoto erhält Coerver® Grassroots-Coach-Lizenz beim VfB Regensburg

 

Am Wochenende vom 25.10. -27.10.2019 fand in Deutschland die erste dreitägige Coerver Fortbildung in Regensburg statt.

 

53 Trainer aus Deutschland und Österreich dürfen sich nun Coerver Grassroots Coach nennen.

 

In 8 Modulen (Ballbeherrschung, 1. Ballkontakt, 1 gegen 1 Finten, 1 gegen 1 Richtungsänderungen, First Skills, Kleingruppenspiele und Fast Break Attack, Grundlagen zur Handlungsschnelligkeit und kognitive Komponenten der Handlungsschnelligkeit) wurden die einzelnen Schwerpunkte des Coerverkonzepts von Rafael Wieczorek, (Coerver® Director in Deutschland und Österreich) zusammen mit Omar Ben Guirat, (Regionalleiter Coerver® Süd Oberbayern, Salzburg & Tirol) in Theorie und Praxis eindrucksvoll demonstriert und erklärt.

 

Coerver® Coaching ist eine spezielle Fußball-Techniktrainingsmethode, die nach dem holländischen Trainer Wiel Coerver benannt wurde.

Wiel Coerver war mit dem Mangel an individuellen Fähigkeiten sehr unzufrieden und entwickelte dabei seine eigene Trainingsmethode.

 

Heute ist Coerver® Coaching die weltweit führende Techniktrainingsmethode der Welt und bietet vor allem Kindern und Jugendlichen ein umfangreiches Paket an Lernmöglichkeiten. Coerver Coaching arbeitet in Deutschland und Österreich mit zahlreichen Breiten- und Familiensportvereinen, aber auch mit Topvereinen und Regionalverbänden zusammen, wie z.B FC Bayern München, TSV 1860 München, 1. FC Nürnberg, TSG Hoffenheim, 1. FC Heidenheim, 1. FC Union Berlin, SV Werder Bremen, FC St. Pauli, VfB Lübeck, Austria Wien, Rapid Wien, Grazer AK.

 

Der Coerver® Philosophie zufolge bildet die „Ball Mastery“(Ballbeherrschung) das Fundament der Pyramide. Darauf aufbauend folgen die weiteren individualtechnischen Bausteine. Abgeschlossen wird die Pyramide mit dem „Group Play“. Die Coerver® Pyramide funktioniert jedoch nicht wie eine Leiter, in der zuerst ein Baustein der Pyramide abgearbeitet werden muss, bevor man mit dem nächsten Baustein starten kann. Tatsache ist, dass jeder Schritt in den anderen eingebaut und bei Bedarf die Schwierigkeitsstufe erhöht werden kann. Somit ist die Coerver Methode für alle Altersklassen bis zu den Herrnteams anwendbar.

 

Abgerundet wurde die Fortbildung vom Jugendleiter des VfB Regensburg, Dr. Helmut Bedö, der interressante Vorträge über Mannschaftsführung und Coachingverhalten sehr anschaulich präsentierte.

Bereits im April diesen Jahres hatte Gaetano eine Coerver-Fortbildung in München beim SV 1880 München besucht und die Dozenten Rafael Wieczorek und Omar Ben Guirat während der ersten 4 Module kennengelernt. Nach dem Wochenende in München stand für den D-Jugend Trainer fest, daß er sein Wissen über die Coerver Methode erweitern möchte. 

Funino Festival beim TV Altötting ein voller Erfolg - Die Jungkicker aus der F-Jugend des SV Mehring mittendrin dabei

 

Wunderschönes Oktoberwetter und zufriedene Kinder, erlebten die Zuschauer und Trainer auf der Sportanlage des TV Altöttings am 15.10.2019.

Das erste Funino-Festival, das der TVA um die Jugendleiter und -trainer Georg Kreuzpointner, Norbert Volk und Bernhard Moosleitner auf die Beine gestellt hatte, war ein voller Erfolg.

 

Insgesamt rund 80 Kinder und 20 Teams von der G- bis zur F-Jugend waren am vergangenen Sonntag im Einsatz und produzierten Tore am Fließband. Denn das ist das, was FUNino auszeichnet: Die Kinder sammelten nicht nur fleißig Ballkontakte, die für ihre fußballerische Entwicklung wichtig sind, sondern auch reichlich Erfolgserlebnisse.

 

Die F-Jugend des SV Mehring mit seinen Trainern Rene Schnell und Steffen Wellnitz waren mit ihrem F-Jugend Team nicht nur als Teilnehmer dabei, sondern konnten durch die zwölf eigens mitgebrachten Pop up Tore auch dazu beitragen, daß viele Funinofelder aufgebaut werden konnten, und somit die Veranstaltung zurecht den Namen Funino-Festival erhielt.

 

Gaetano Lospoto

 

1. Funino – Turnier des BFV im Kreis Inn fand in Mehring statt

Am Sonntag, den 22.09.2019 fand auf der Sportanlage des SV Mehring das erste Funino Turnier für die Altersgruppen U8/U9 des Kreises Inn des Bayrischen Fussballverbandes statt.

 

Mit jeweils zwei Teams zu 4 Kindern traten die F-Junioren vom TSV Neuötting, DjK Emmerting, Spvgg Zangberg, TSV Buchbach und desAusrichters SV Mehring an, um die neue Spielform Funino zu testen.

 

Gespielt wurde zeitgleich auf 5 verschiedenen Spielfeldern.

 

Doch was genau ist Funino?

 

"Funino" ("Fun" engl. - "Spaß" und "nino" span. - "Kind"), ist eine bereits vor 30 Jahren von Horst Wein entwickelte Spielform im Kinderfußball, die etwa beim spanischen Spitzenklub FC Barcelona schon seit vielen Jahren Anwendung findet.

Kurz zusammengefasst, treten die Nachwuchskicker in kleinen Teams von 3 Spielern gegeneinander an, das Feld ist ca. 25 Meter x 32 Meter groß und es wird auf vier Tore ohne Torhüter gespielt(2 Angriffstore, 2 Verteidigungstore).

 

Außerdem soll ein rotierendes Wechselsystem nach jedem Treffer sicherstellen, dass jedes Kind zum Zuge kommt. Das Spiel findet ohne Schiedsrichter statt, vergleichbar mit der Fair-Play-Liga in diesen Altersklassen.

 

Neben dem Spaßfaktor soll die neue Spielform vor allem die Wahrnehmung und Dribblingfähigkeit der Jüngsten schulen. Eine Studie der Uni Erlangen zeigt, dass Kinder beim Funino ca. 60 Prozent mehr Ballkontakte als beim herkömmlichen Sieben-gegen-Sieben haben.

 

Darüber hinaus werden fast doppelt so viele Pässe gespielt, es wird fünfmal so häufig gedribbelt.

 

Das Spiel ist viel schneller und die Kinder müssen deutlich aufmerksamer sein, wenn sie auf dem Platz stehen. Durch die vier Tore kommt es außerdem zu zahlreichen Spielverlagerungen, die Wahrnehmung für den freien Raum verbessert sich und der vorhandene Raum wird effektiver genutzt. Nicht zuletzt gelingen so viele Tore und das Selbstvertrauen der jungen Kicker steigert sich zusehends durch häufigere Erfolgserlebnisse.

 

Zahlreiche Bundesligavereine wie Hannover 96, Hoffenheim oder der FC St. Pauli sind bereits vom herkömmlichen Ligasystem des 7 gegen 7 in den jüngsten Altersklassen zum Funino umgestiegen, und sind von den Ergebnissen begeistert.

 

Kinder, Eltern und Trainer zeigten sich von der gut organisierten Veranstaltung begeistert und die Jugendabteilung des SV Mehring hat gezeigt, daß sie Innovationen gegenüber aufgeschlossen ist, und die Kinder und Jugendlichen in Mehring ein breites Angebot nutzen können. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Spielgruppenleiter des Kreises Inn/Salzach Andreas Schulz für die Organisation des Turniers.

 

 Gaetano Lospoto

 

 

Talentsichtungstag des Bayrischen Fussballverbandes am 05.05.2019

 

Am Sonntag den 05.05.2019 fand im Stadion des SV Wacker Burghausen unter Regie des NLZ Burghausen und des Kleinfeldgruppenleiters Inn vom BfV Andreas Schulz, der Talentsichtungstag  für den Jahrgang 2008 statt.

 

Bei kalten Temperaturen und regnerischen Wetter stellten ca. 50 talentierte Kinder aus der Region ihr Können unter Beweis.Unter anderem traten auch 5 Kinder der aktuellen E1 des SV Mehring an.

 

Ziel des Sichtungstages ist es, wohnortnahe Förderung von jungen Talenten zu gewährleisten.

 

Die auffälligen Spieler des Sichtungstages erhalten eine Einladung zu weiteren Trainings- maßnahmen am DFB-Stützpunkt Burghausen.

 v.l. David Lospoto, Severin Bärlehner, Jimmy Seitz, Tobias Merget, Bastian Butz

 

In verschiedenen Spielmodi wurde vor allem Wert auf die spielerischen Fähigkeiten gelegt.

 

So wurde im 3 gegen 3 auf 4 Minitore, bis zum 5 gegen 5 auf Jugendtore gespielt. 9 Kinder erhielten im  Anschluß eine Zusage für zusätzliche Trainingseinheiten bis zum Saisonende am Stützpunkt, allerdings noch keine endgültige Zusage zur Aufnahme ins Talentförderprogramm.

 

Wir gratulieren den zwei Mehringer Spielern, Jimmy Seitz und David Lospoto, die sich mit überzeugenden Leistungen für das Talentförderprogramm bei den Stützpunkttrainern empfahlen.

 

Gaetano Lospoto